1. Home
  2. Schweizer Pilot startet
 Billig-Airline im Oman

Luftfahrt
Schweizer Pilot startet
 Billig-Airline im Oman

Oman-Air-Flieger in Zürich: Die Airline erhält Konkurrenz von einem Lowcost-Carrier. Keystone

Oman Air positioniert sich als Premium-Airline und schafft damit ein konstantes Passagierwachstum. Ein Schweizer Pilot will von diesem Kuchen naschen und gründet eine Billig-Fluggesellschaft im Oman.

Veröffentlicht am 12.10.2016

Der Mann hat definitiv Kerosin im Blut. Einst als Pilot bei Crossair und später Swissair aktiv, trat François Bouteiller vor über zehn Jahren als Co-Gründer der Westschweizer Re­gional-Airline FlyBaboo in Erscheinung.

Zwar machte dieses Baby nicht die ganz grosse Karriere, doch Bouteiller gelang es, sein Wissen in weiter entfernte Gebiete zu tragen. Zunächst als Chef der saudischen Low-Cost-­Airline Nas Air und jetzt neu an der Spitze von Salam Air. So heisst die erste Billig-Airline im Oman.

Start Ende Jahr

Bouteiller will schon Ende Jahr loslegen mit ­Salam Air. Die Fluggesellschaft soll mit drei Maschinen vom Typ AirbusA320 starten.

Das Wort Salam, das in der arabischen Welt in Begrüssungsformeln vorkommt, hat verschiedene Bedeutungen. Zum einen heisst es «Sicherheit», aber es bedeutet auch «Frieden».

(ag/ise/hon)

Anzeige