1. Home
  2. Unternehmen
  3. Schweizer schnappt sich Domain des Royal Baby

Internet
Schweizer schnappt sich Domain des Royal Baby

George Alexander Louis: Bereits im Internet registriert. (Bild: Keystone/HZ)

Der neugeborene Sohn von Prinz William und seiner Frau Kate heisst George Alexander Louis. Die entsprechende Internetadresse liess ein findiger Schweizer Geschäftsmann heute auf sich eintragen.

Von Stefan Eiselin
am 24.07.2013

Luc-André Biggs ist Unternehmer. Sein Geschäft: Internetadressen eintragen und später teuer weiterverkaufen. Mehr als 600 Domains gehören dem 32-Jährigen momentan. Seit heute auch georgealexanderlouis.com. Der Unternehmer liess diese Kombination am Mittwoch auf sich eintragen, wie er gegenüber handelszeitung.ch bestätigt.

So tauften der britische Thronfolger Prinz William und seine Frau Kate ihren frisch geborenen Sohn. In britischen Wettbüros standen Alexander, George und Louis zuvor hoch im Kurs. Biggs handelte aber erst «wenige Sekunden nach der Bekanntgabe», wie er sagt. Offiziell wird der Kleine «seine königliche Hoheit Prinz George von Cambridge» heissen.

Vom Waadtland nach Portugal

Biggs arbeitete früher als Immobilienhändler und lebte im 2000-Seelen-Dorf Corseaux bei Vevey. Heute operiert er mit seinem Unternehmen Key Domains aus Portugal aus, wohin er auswanderte. Seine neue Profession brachte Biggs sich selbst bei. Sieben Jahre lang habe er die Preisbildung von Domains beobachtet, erklärte er kürzlich gegenüber einem Fachblog. Und dabei merkte er, welche einmal im Wert steigen könnten und welche eher nicht.

Danach stieg er voll in den Handel ein. Nun wartet er auf Angebote für seine neuste Domain. Ob er mit georgealexanderlouis.com viel Geld machen wird, weiss Biggs indes nicht. «Ich kann den Wert dieser Domain nicht wirklich einschätzen», sagt er.

Anzeige