Lange Zeit hielt Zalando die Schweizer Öffentlichkeit und seine Konkurrenten im Ungewissen. Klar war nur eines: Früher oder später würde der deutsche Online-Riese neben Mode-Artikeln auch sein Kosmetik-Sortiment in der Schweiz lancieren. 

Schweizer Online-Lancierung am 11. Dezember

Jetzt lässt Zalando die Katze aus dem Sack. Ab dem 11. Dezember bringt das Unternehmen sein Kosmetik- und Körperpflege-Sortiment auch in der Schweiz online. Zalando geht mit rund 4'000 Beauty-Produkten von über 110 Marken an den Start und richtet sich dabei an Frauen wie Männer.

Aktuell, sagt Zalando-Schweiz-Chefin Lisa Miczaika, liefen erst 21 Prozent der Schweizer Beauty-Verkäufe über Online-Kanäle. Dies biete der Firma «eine grosse Chance, um auf die Bedürfnisse der Schweizer Kunden einzugehen und zu ihrem Ausgangspunkt für Mode und Lifestyle zu werden.»

Konkurrenz muss sich warm anziehen

Für Zalando ist die Ausweitung der Kaufzone eine Möglichkeit, die Warenkörbe grösser zu machen. Wer schon ein Kleid, ein Hemd oder eine Hose kauft, kann die Bestellung mit einem Eau de Toilette, einem Lippenstift oder Nagellack ergänzen. 

Anzeige

Die Schweizer Konkurrenz muss sich da wohl warm anziehen. Heute noch wird der hiesige Beauty-Markt von Playern wie Import Parfumerie (Coop) und Marionnaud dominiert. 

Sortiment in Deutschland viel grösser

Mit den 4000 Produkten spielt Zalando erst einen Teil seines Beauty-Sortiments in der Schweiz aus. Auf seiner deutschen Website zeigt der Online-Riese über 10'000 Beauty-Produkte. 

Ob und wie Zalando sein Online-Beauty-Sortiment in der Schweiz auch mit punktueller Offline-Präsenz lancieren wird, gab die Firma heute noch nicht bekannt. Letzte Woche sagte Schweiz-Chefin Lisa Miczaika im Gespräch mit der «Handelszeitung» dass es das Ziel sei, das Thema Beauty in der Schweiz zeitgleich online und offline zu starten: «Idealerweise beginnen wir in der Schweiz mit verschiedenen Pop-up-Läden, die dann in mehreren Städten jeweils mehrere Wochen offen sind.»

In Berlin betreibt die Firma seit letztem Jahr sogar einen eigenen Laden mit Beauty-Produkten. Eine solche dauerhafte Offline-Präszenz sei für die Schweiz nicht geplant, heisst es beim Unternehmen. 

Lunch Topics: Das läuft jetzt

Abonnieren Sie den Newsletter der «Handelszeitung»-Chefredaktion – und Sie haben die wichtigsten Business-News. Stets zur Mittagszeit. Kostenlos.