In einem Chemiewerk des Ölkonzerns Shell in Moerdijk haben mehrere Explosionen einen Grossbrand ausgelöst. Zwei bis vier Menschen seien leicht verletzt worden, meldeten die Sicherheitsbehörden der niederländischen Provinz Nordbrabant in der Nacht zum Mittwoch.

Es gebe weder Tote noch Vermisste. Der Feuerball war nach Berichten des niederländischen Fernsehens mehrere Kilometer weit bis nach Rotterdam zu sehen.

Dichte Rauchwolke

Gegen 23 Uhr hatte es nach Berichten von Augenzeugen mehrere heftige Explosionen in der Fabrik auf dem Industriegelände gegeben. Danach sei der Brand ausgebrochen. Das Feuer war nach Angaben der Behörden gegen 00.30 Uhr «beherrschbar». Über dem Gelände hing eine dichte Rauchwolke.

Über die Ursache der Explosion ist noch nichts bekannt. Auch war nicht klar, ob schädliche Stoffe freigesetzt worden waren. Anwohner waren aufgefordert worden, Türen und Fenster zu schliessen.

(awp/sda/dpa/dbe)