Im Aktionariat des Genfer Warenprüfkonzerns SGS kommt es zu einer gewichtigen Änderung. Die belgische Beteiligungsgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) hat von der italienischen Exor Gruppe einen 15-Prozent-Anteil an SGS übernommen.

GBL hat je SGS-Aktie einen Preis von 2128 Franken bezahlt, was einer Investition von rund 2,5 Milliarden Franken entspreche, teilten GBL und Exor mit.

Damit werde GBL nebst der Von-Finck-Gruppe zu einem weiteren einflussreichen Aktionär von SGS, schreibt GBL weiter. Die Transaktion sei in bar erfolgt. An der GBL hält die Genfer Beteiligungsgesellschaft Pargesa 50 Prozent des Kapitals und 52 Prozent der Stimmen.

(rcv/jev/sda)