Die Société Générale de Surveillance (SGS) kauft in Belgien die Exprimo. Die Belgier beraten Biotechunternehmen und sind auf quantitative modellbasierte Simulationen in der Arzneimittelentwicklung spezialisiert.

Mit solchen Simulationen könnten Kosten reduziert und gleichzeitig die Qualität der Produkte erhöht werden, weshalb sie von den Regulationsbehörden empfohlen würden, schrieb SGS in einem Communiqué.

Exprimo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit 16 Experten in verschiedenen europäischen Ländern. Der Umsatz des Unternehmens belief sich 2011 auf über drei Millionen Euro.

(chb/muv/sda)

Anzeige