Der angeschlagene Elektronik-Konzern Sharp wird einem Insider zufolge womöglich seine Sparte für LCD-Bildschirme abspalten. Allerdings planten die Japaner, die Mehrheit zu behalten, sagte die mit den Plänen vertraute Person am Sonntag zu Reuters. Die Wirtschaftszeitung «Nikkei» hatte zuvor berichtet, das Segment, das Displays für Smartphones und Tablets herstellt, solle noch im laufenden Geschäftsjahr abgespalten werden.

Ruinöser Preiskampf

Ein Sprecher des Unternehmens sagte, Sharp spiele mögliche Veränderungen durch. Es gebe aber noch keine Entscheidung.

Die LCD-Sparte steht für etwa ein Drittel der Konzernerlöse. Sie leidet unter dem Preiskampf in der Branche, der unter anderem von chinesischen Herstellern und dem heimischen Rivalen Japan Display befeuert wird. Analysten haben immer wieder spekuliert, Sharp könnte seine LCD-Aktivitäten mit Japan Display zusammenlegen, um im Wettbewerb besser mithalten zu können.

(reuters/chb)