Royal Dutch Shell hat nach Abschluss der Übernahme von BG Group den Konkurrenten Chevron  als weltweit zweitgrössten, nicht-staatlichen Öl-Konzern überholt. Am Montagnachmittag lag die Marktkapitalisierung von Shell bei 177 Milliarden Dollar.

Ganz an die Spitze der privaten Ölfirmen reicht es aber nicht: Der Wettbewerber Exxon Mobil bleibt das wertvollste Unternehmen der Branche mit 337 Milliarden Dollar, einer fast doppelt so grossen Marktkapitalisierung wie der von Shell. Exxon Mobil war lange Zeit sogar das wertvollste Unternehmen der Welt, bis es 2011 von Apple abgelöst wurde.

Staatliche Riesen

Ursprünglich waren es sieben Schwestern, die nach dem Zweiten Weltkrieg den Ölmarkt dominierten. Heute sind nur noch vier übrig: Exxon Mobil, Chevron, Royal Dutch Shell und BP. Alle sind sie aber klein im Vergleich zu ihren staatlichen Geschwistern, die Aramco, Rosneft oder Sinopec heissen. Oder sich hinter kryptischen Akronymen wie PDVSA und NIOC verstecken.

(bloomberg/ise)