Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell verkauft Geschäftsbereiche in Australien im Wert von rund 1,9 Milliarden Euro. Käufer ist der niederländische Rohstoffhändler Vitol, der auch in Genf einen Sitz hat.

Das Geschäft umfasse den Verkauf von 870 Tankstellen sowie der Raffinerie in Geelong nahe Melbourne, teilte Shell am Freitag mit. Zudem trenne sich Shell von Geschäftsfeldern im Bitumen- und Chemikalienbereich.

Ebenfalls interessiert gezeigt hatten die Macquarie Group und die in Zug ansässige Glencore Xstrata.

(sda/vst/tke)