Viele Privatanleger sind nach den Kursstürzen verunsichert und beobachten das Geschehen an den Börsen momentan von der Seitenlinie. Die Emittenten haben mit einer Vielzahl von neuen, innovativen strukturierten Produkten auf die aktuellen Herausforderungen reagiert.

Die neuen Produktstrukturen sind exakt auf die aktuelle Marktsituation zugeschnitten und ermöglichen den Anlegern die Rückkehr auf das Spielfeld. Möglich wurde das Innovationsfeuerwerk zum einen aufgrund der zeitweiligen Rekordvolatilitäten an den Aktienmärkten. Zum anderen ist die Dividendenrendite bei vielen Aktien aufgrund der stark gefallenen Kurse jetzt deutlich höher. Zurzeit sind Chance-Risiko-Profile möglich, die lange Zeit nicht möglich waren. Die Anleger können daher aus einem Produktangebot wählen, das so passgenau wie noch nie jede Markterwartung abdeckt.Die Produkt-Innovationen der vergangenen Monate lassen sich in vier grosse Trends einordnen: Das Comeback von «alten, fast schon vergessenen» Produktstrukturen, beispielsweise Barrier-Outperformance-Zertifikaten, die Weiterentwicklung bestehender Produktklassiker, wie Reverse Convertibles und Bonus-Zertifikate, das Entstehen einer neuen Welt von Garantie-Produkten, wie Capital Protect & Chance-Zertifikaten, sowie die Entwicklung völlig neuer Zertifikate-Strukturen, wie Multi-Step-Zertifikate.Selbst Branchenpioniere können sich nur an ganz wenige Phasen erinnern, in denen der Markt für strukturierte Produkte ähnlich spannend war und den Anlegern solche Chancen geboten hat.

Hoher Zuwachs an Sicherheit

So sind European Reverse Convertibes und European Bonus-Zertifikate zwei der interessantesten Produktinnovationen der vergangenen Monate. Bei diesen Produkten gilt die Barriere nur am letzten Tag der Laufzeit. Berührungen oder Unterschreitungen der Barriere während der Laufzeit spielen – im Gegensatz zu klassischen Barrier Reverse Convertibles, bei denen während der gesamten Laufzeit eine Barriereberührung zum Verlust der Risikoabsicherung führt – keine Rolle. Die Anleger erzielen durch «Europeans» einen hohen Zuwachs an Sicherheit. Betrachtet man nämlich die strukturierten Produkte, bei denen von November bis März die Barriere unterschritten wurde, stellt man fest, dass bei rund 60% der Produkte die zugrunde liegenden Aktien bereits wieder deutlich über den Barrieren notieren. Nur Anleger, die jetzt auf das Spielfeld zurückkehren, können das Spiel auch gewinnen. Wie im modernen Fussball benötigen sie dazu die richtige Mischung aus Defensive und Offensive. Dank des Innovationsfeuerwerks der Emittenten können sie diese Mischung so fein abstimmen wie nie zuvor und so für jede Markterwartung die optimale Aufstellung wählen.

Anzeige