Wofür steht VoIP und wie funktioniert es?

VoIP ist die Abkürzung für «Voice over Internet Protocol» und steht für das Telefonieren über das Internet. Dieses System hat sich in den letzten 7 Jahren zum Standard entwickelt und beinhaltet die einfache PC-Integration der Telefonie. Um VoIP nutzen zu können, benötigen Sie lediglich einen Internet Breitband-Anschluss (xDSL oder Kabel) und ein VoIP fähiges Telefon oder ein Software-Telefon für Ihren Computer. Die Vorteile im Vergleich zum herkömmlichen telefonieren: das Einsparen der einmaligen Kosten um ca. 50-70% sowie eine Reduzierung bei den wiederkehrenden Aufwendungen. Dadurch entfallen teure ISDN-Anschlüsse und auch die Wartungs-, Lizenz- und Unterhaltskosten fallen deutlich geringer aus. Eine Tatsache, die insbesondere KMUs grosse Einsparungen bringt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Wie profitieren Sie von der PBX Software?

Die Virtual PBX Software von e-fon passt sich optimal den Bedürfnissen Ihres Unternehmens an. Sie können je nach Bedarf die Anzahl der Anschlüsse erhöhen oder reduzieren. So wächst Ihre virtuelle Telefonzentrale mit Ihrem Unternehmen. Mitarbeiter, Niederlassungen sowie Mobiltelefone lassen sich einfach und jederzeit online über eine Webmaske in Ihr Kommunikationssystem integrieren. Beispielsweise kann ein Benutzer mit einem Smartphone in den USA über das WLAN zum Schweizer Festnetztarif telefonieren.

Warum ist e-fon der beste VoIP-Anbieter für Ihr Geschäft?

Bilanz spricht klar für uns: In den Ratings des Wirtschaftsmagazins BILANZ zählt e-fon bereits seit Jahren zu den besten Business-Telecom Anbietern. Eine Tatsache, die auch unsere über 3’000 Geschäftskunden und mehr als 90’000 aktive Telefonnummern belegen.

Wechseln Sie jetzt zu den Besten. Mehr Infos unter www.e-fon.ch.