Der Ölpreis ist seit Monaten im freien Fall. Liegt es nur an der Nachfrage, die wegen der Wirtschaftskrise eingebrochen ist?
Eugen Weinberg: Der Preisverfall liegt in erster Linie an der fehlenden Nachfrage. Sie ist so schwach wie nie zuvor. Der Nachfragerückgang betrug im März und April bis zu 30 Prozent gegenüber dem Niveau der Monate davor. Das ist historisch und kann mit keiner Angebotsbeschränkung aufgefangen werden.

Eugen Weinberg Commerzbank

Der Rohstoffexperte Eugen Weinberg arbeitet als Head of Commodities Research für die Commerzbank.

Quelle: ZVG