1. Home
  2. Unternehmen
  3. Sika streicht 10 Prozent der Stellen in Düdingen

Sika streicht 10 Prozent der Stellen in Düdingen

15 Sika-Mitarbeiter sind vergangene Woche mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. (Bild: Keystone)

Am Sika-Standort Düdingen sind 15 Angestellte mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Das sind 10 Prozent der Gesamtbelegschaft. Als Grund führt Sika die schlechte Wirtschaftslage in Europa an.

Veröffentlicht am 23.10.2012

Der Bauchemie-Konzern Sika hat an seinem Standort in Düdingen 15 von 150 Mitarbeitern entlassen. Die Betroffenen seien letzte Woche mit sofortiger Wirkung freigestellt worden, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Unia auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Er bestätigte entsprechende Angaben von Radio Freiburg. Nach seinen Angaben wurden die Kündigungsfristen eingehalten; die Entlassenen bezögen weiterhin Lohn.

Das Unternehmen habe den Kanton vorschriftsgemäss über die Massnahme informiert, sagte der Chef des Freiburger Amts für den Arbeitsmarkt, Charles de Reyff. Seim Amt stehe in Kontakt mit Sika und den betroffenen Arbeitnehmern; man hoffe, möglichst rasch neue Stellen für sie zu finden.

Das Unternehmen begründet die Kündigungen mit der schlechten Wirtschaftslage in Europa.

(aho/awp)

Sehen Sie hier, welche Firmen ebenfalls Jobs abbauen:

Anzeige