1. Home
  2. Unternehmen
  3. Silberstreif am Horizont für Autobauer Toyota

Silberstreif am Horizont für Autobauer Toyota

Der japanische Autohersteller Toyota scheint sich langsam zu erholen. (Bild: Keystone)

Toyota erholt sich langsam: Der schwer angeschlagene japanische Autobauer geht für das laufende Geschäftsjahr von steigenden Ergebnissen aus.

Veröffentlicht am 09.05.2012

Der schwer gebeutelte japanische Autobauer Toyota will kräftig aufholen: Nach einem harten Jahr mit Naturkatastrophen in Japan und Thailand sowie einem starken Yen rechnet Asiens grösster Autobauer für das laufende Geschäftsjahr wieder mit steigenden Ergebnissen.

Der operative Gewinn soll beim Konkurrenten von Europas grösstem Autobauer Volkswagen (VW) auf eine Billion Yen (9,6 Milliarden Euro) klettern nach 355,6 Milliarden Yen im abgelaufenen Jahr, wie der japanische Konzern am Mittwoch in Tokio mitteilte.

Das am 31. März beendete Geschäftsjahr 2011/12 schloss Toyota unter dem Strich mit einem Überschuss von 283,5 Milliarden Yen. Dies waren deutlich mehr als die 200 Milliarden Yen, die das Unternehmen noch im Februar erwartet hatte, gegenüber dem Vorjahr jedoch ein Rückgang von gut 30 Prozent.

Im laufenden Geschäftsjahr bis Ende März 2013 soll sich der Nettogewinn auf 760 Milliarden Yen wieder mehr als verdoppeln. Der Umsatz sank um 2,2 Prozent auf 18,6 Billionen Yen.

Das neu erwachte Vertrauen folgt nach einem Jahr voller Rückschläge: Toyota litt 2011 wie auch andere japanische Unternehmen erst unter den Produktionsausfällen durch das Erdbeben und den Tsunami vom 11. März 2011. Kaum erholt, schlug die Flutkatastrophe in Thailand zu. Dazu kletterte der Yen auf Rekordhöhen und machte Exporte teurer.

(muv/chb/awp)

Anzeige