Singapurs Staatsfonds Temasek steht offenbar vor einem grossen Investment. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Kreise aus dem Umfeld des Unternehmens schreibt, steigen die Asiaten beim deutschen Chemiekonzern Evonik ein.

Temasek ist einer von mehrerern Staatsfonds in Singapur. Der grössere Fonds «Government Investment Corporation» investierte 2007 rund 11 Milliarden in die von der Finanzkrise angeschlagene UBS.

Singapur steht hin und wieder für die aktivistische Investitionspolitk seiner Staatsfonds in der Kritik, wie auch die «Bilanz» kürzlich rekapitulierte.

5 Prozent zum Verkauf

Den Informationen von Reuters zufolge will Temasek mindestens 600 Millionen Euro für eine Beteiligung von 5 Prozent zahlen. Verkaufen sollen die Anteile die RAG-Stiftung, die bislang knapp 75 Prozent an Evonik hielt, und der Finanzinvestor CVC, der rund ein Viertel der Anteile besass. Beide werden jeweils knapp 2,5 Prozent abgeben.

Anzeige

Die Meldung wurde bisher weder von Evonik noch von der Stiftung bestätigt. Bei Reuters heisst es derweil weiter, Evonik plane in Kürze einen Börsengang.

(jev/tno)