Die Bau- und Ingenieurtochter des staatlichen chinesischen Ölkonzerns Sinopec will mit ihrem Börsengang in Hongkong bis zu 2,2 Milliarden US-Dollar einnehmen. Die Gesellschaft wolle 1,33 Milliarden Aktien zu einem Stückpreis von 9,8 bis 13,1 Honkong-Dollar verkaufen, teilte die Sinopec Engineering Group mit.

Die Gesellschaft baut Produktionsstädten und bietet Dienstleistungen für die Ölindustrie an. Nach einem schwachen ersten Quartal mit den wenigsten Börsengängen seit 2009 belebt sich das Geschäft in Hongkong derzeit wieder.

(chb/awp)

Anzeige