Beinahe immun schweben die meisten IT-Unternehmen durch die momentane Wirtschaftskrise. Ihre Anwendungen sind gefragt. Sie bilden die Infrastruktur und bauen die Instrumente, die wir für die Welt mit und wohl auch nach Corona brauchen. Dementsprechend sprudeln die Umsätze, wirtschaftlich gibt es kaum Probleme, viele schaffen neue Stellen für Entwickler und Co.

Mit der ständig wachsenden Bedeutung der grossen und kleinen IT-Konzerne weltweit und in der Schweiz kommt zögerlich eine Debatte über ihren Einfluss und ethische Regeln, die für IT-Unternehmen gelten sollen, in Gang.