Die französische Grossbank Société Générale hat sich im vergangenen Jahr erholt und schreibt wieder Gewinne. Der Überschuss verdreifachte sich fast auf 2,18 Milliarden Euro (2,66 Milliarden Franken), wie das Institut in Paris mitteilte. Zuwächse gab es vor allem im internationalen Privatkundengeschäft.

Im vierten Quartal blieben unter dem Strich 322 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 471 Millionen Euro resultiert, weil die Bank damals hohe Abschreibungen vornehmen musste. Diese sanken nun um fast 90 Prozent.

Zudem fielen weniger Rückstellungen für Kreditausfälle an. Die Bank will ihren Aktionären nun eine Dividende von einem Euro pro Aktie zahlen, im vergangenen Jahr waren es 45 Cent.

Anzeige

(sda/me/sim)