Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK) wollen in Quinten am Walensee die grösste Solarstromanlage der Schweiz bauen. Eine Testanlage dafür ist jetzt bewilligt worden.

Die Gemeinde Amden SG hat für die 80 Quadratmeter grosse Anlage grünes Licht gegeben, wie die EKZ am Freitag mitteilten. Die Testanlage soll ab Sommer 2014 Daten über die Lichteinstrahlung und die Lichtreflexion am See liefern. Daraus lässt sich die Wirtschaftlichkeit des geplanten Solarkraftwerks berechnen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die EKZ und die SAK wollen ihr Gemeinschaftsprojekt in einem Steinbruch bei Quinten verwirklichen. Mit 15 Megawatt soll die Anlage so viel Strom liefern wie 5000 Photovoltaikanlagen auf Einfamilienhausdächern.

Die beiden Energieversorger erwarten sehr gute Erträge an dem Standort, vor allem im Frühjahr, Herbst und Winter, wenn Solaranlagen auf Dächern nur wenig Strom produzieren. Die südliche Ausrichtung des Steinbruchs und die Reflexion des Lichts durch den Walensee wirkten sich günstig aus, hiess es.

(jev/vst/sda)