Der Hörgerätehersteller Sonova ist im Geschäftsjahr 2014/15 gewachsen. Der Umsatz erhöhte sich um 4,3 Prozent auf 2,035 Milliarden Franken. Der Reingewinn stieg gar um 6,0 Prozent auf 368 Millionen Franken.

Sonova bezeichnet das Wachstum als «solide». Im Vorjahr war der Hörgerätehersteller mit 8,7 Prozent schneller gewachsen. Umsatz und Betriebsgewinn (Ebitda) hätten unter Wechselkursschwankungen, insbesondere unter der starken Aufwertung des Frankens gelitten, teilte Sonova am Dienstag mit. In Lokalwährungen stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 6,2 Prozent.

Europa, Mittlerer Osten und Afrika am stärksten

Der Betriebsgewinn (Ebitda) legte um 5,9 Prozent auf 455,6 Millionen Franken zu. Für die Verlagerung von rund 100 Stellen in der Hörgerätemontage aus der Schweiz nach Grossbritannien und China stellte das Unternehmen 6,0 Millionen Franken zurück. Unter dem Strich verdiente Sonova 368 Millionen Franken, das sind 6,0 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor.

Anzeige

Das Umsatzwachstum wurde von den Verkäufen der Hörgeräte angetrieben. In der gemessen am Umsatz stärksten Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika legte der Umsatz um 15,1 Prozent zu. Das Wachstum des Geschäfts mit den sogenannten Cochlea-Implantaten, Hörprothesen für Gehörlose mit funktionierendem Hörnerv, erfüllte die Erwartungen der Geschäftsleitung laut der Mitteilung jedoch nicht ganz. Der Umsatz verharrte bei 194 Millionen Franken.

Andy Rihs zieht sich zurück

Insgesamt zeigte sich Sonova zufrieden. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Ausschüttung einer um 8 Prozent erhöhten Dividende von 2,05 Franken je Aktie vor. Für das kommende Geschäftsjahr erwartet Sonova ein Umsatzwachstum von 7 bis 9 Prozent und eine Ebitda-Steigerung von 9 bis 13 Prozent in Lokalwährungen.

Weiter teilte Sonova mit, dass Andy Rihs, langjähriges Mitglied des Verwaltungsrats sich an der Generalversammlung 2015 nicht zur Wiederwahl stellen wird. Rihs hatte die Gruppe als CEO bis April 2000 und dann interimistisch im Jahr 2002 geführt. 

(sda/awp/tno/ama)