Nach Nintendo plant auch der Playstation-Hersteller Sony einem Medienbericht zufolge den Einstieg in die Welt der Smartphone-Spiele. Wie die japanische Wirtschaftszeitung «Nikkei» am Freitag berichtete, sollen die ersten Smartphone-Spiele gegen März 2018 herauskommen. Sony habe dabei Japan und andere Märkte in Asien im Visier.

Das Unternehmen würde damit dem Beispiel des heimischen Konkurrenten Nintendo folgen, der nach jahrelangem Zögern mit «Super Mario Run» für das iPhone ebenfalls demnächst den Sprung auf Smartphones wagt. Bisher gab es Nintendo-Spiele nur auf Konsolen. Sony Interactive Entertainment plane neue Spiele basierend auf Titeln für die eigene Playstation-Konsole, hiess es.

Pokémon-Euphorie macht Lust

Das Smartphone-Spiel «Pokémon Go» ist seit dem Start weit über 500 Millionen Mal heruntergeladen worden. Die Euphorie im Sommer hat sich zwar gelegt. Daten vom Marktforscher Apptopia zeigen, dass die Zahl der Nutzer gefallen ist, allerdings findet sich Pokémon Go weiter in den App-Store-Charts der beliebtesten Spiele.

Das macht Lust auf mehr – vor allem in Entwicklungsabteilungen der IT-Konzerne. Apple, Google-Mutter Alphabet, Facebook, Samsung, Intel, Microsoft, Sony, HTC – die Liste der Gesellschaften mit Ambitionen ist lang. Alle hoffen auf den nächsten lukrativen Hype.

(reuters/ise)