Finnlands älteste Spielfirma wurde 1994 gegründet, die Branche ist also noch jung. «Wir hatten einen guten Start, wenngleich die Volumen noch relativ bescheiden sind», umreisst Geschäftsführer KooPee Hiltunen die Situation. Der Umsatz der finnischen Computerspiel-Firmen belief sich im vorigen Jahr auf rund 75 Mio Euro. Die Branche wächst flott, und die Erwartungen sind entsprechend hoch.

«Das gegenüber der internationalen Entwicklung schnellere Wachstum bedeutet in der Praxis auch zunehmenden Marktanteil. Schon heute ist unsere Branche, was den Export von Inhalten anbelangt, in Finnland die Nummer eins», so Hiltunen.

Jung, aber stark

Finnland hat zwar eine recht junge Computerspiel-Branche, aber eine starke Spielkultur. Die einschlägigen Unternehmen sind wirklich international und haben in der Welt ein gutes Renommee. Der nur kleine Binnenmarkt hat sie von Anfang an gezwungen, auf den Weltmarkt zu drängen, die Möglichkeiten im Inland sind einfach zu bescheiden. Für diesen starken Hintergrund weiss Hiltunen zahlreiche Gründe anzuführen. Finnland wurde von der Wachstumswelle bereits erfasst, bevor der globale kometenhafte Aufstieg der Branche einsetzte, was unter anderem der guten Infrastruktur des Landes im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und technischen Bereich zu verdanken war.

«Die Technologiekompetenz in Finnland ist Weltspitze. Das fachliche Können, das Innovationsvermögen und die starke Motivation der Akteure bringen ausgezeichnete Produkte hervor. Auch das günstige Preis-Qualitäts-Verhältnis der Produktion gereicht Finnland zum Vorteil», listet Hiltunen auf.

Unterstützung der Branche

Neogames hat 80 Mitgliedsunternehmen. Die Organisation bietet diverse Dienstleistungen, wie zum Beispiel Exportförderungsreisen, Schulung, Consulting und Forschung, arbeitet aber auch an der Vernetzung und an der Imagepflege der Branche. Kooperationspartner sind u.a. das Zentrum für Technologische Entwicklung (Tekes), das Ministerium für Arbeit und Wirtschaft und das Beratungsunternehmen Finpro. Neogames ist auch Mitglied von Nordic Game und der European Games Developer Federation.

Anzeige