1. Home
  2. Unternehmen
  3. Sportartikelkonzern Puma steigert Umsatz

Quartalszahlen
Sportartikelkonzern Puma steigert Umsatz

Puma: Wolfsburg-Torhüter Diego Benaglio schwört auf die schnelle Katze. Keystone

Sportartikelhersteller Puma hat seinen Umsatz klar gesteigert. Die Neuausrichtung durch den Mutterkonzern Kering macht sich langsam bezahlt.

Veröffentlicht am 23.10.2015

Puma kommt immer besser in Tritt. Wie der französische Mutterkonzern Kering mitteilte, steigerte der Sportartikelhersteller seinen Umsatz im abgelaufenen Quartal auf vergleichbarer Basis um 3,9 Prozent. Die Neuausrichtung von Puma bleibe auf Kurs, erklärte das Kering-Management. Der Adidas -Rivale hat die grösste Werbekampagne seiner Firmengeschichte hinter sich und soll so in die Erfolgsspur zurückgebracht werden.

Kerings Luxus-Modemarke Gucci büsste im vergangenen Vierteljahr wie von Analysten erwartet auf vergleichbarer Basis 0,4 Prozent an Umsatz ein. Starke Zuwächse in Westeuropa und Japan konnten einen Einbruch in China nicht ganz wettmachen. Das verschärfte Vorgehen der chinesischen Regierung gegen Korruption schlägt bereits seit längerem massiv auf die Absätze von Luxusgüterherstellern durch.

Starke Modemarke stützt

Kering-Finanzdirektor Jean-Marc Duplaix sagte, er könne nicht erkennen, ob der jüngste Börsencrash in der Volksrepublik Auswirkungen auf das eigene Geschäft gehabt habe. Kering selbst erreichte einen Quartalsumsatz, der nach bereinigter Rechnung um 3,1 Prozent über dem Wert vor Jahresfrist lag. Dazu trug Firmenangaben zufolge auch ein starkes Wachstum der französischen Modemarke Saint Laurent bei.

(reuters/chb)

Anzeige