Die US-Kaffeekette Starbucks wächst weiter kräftig. Im vierten Geschäftsquartal bis Ende September stieg der Umsatz um zehn Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 4,2 Milliarden Dollar, wie Starbucks am Donnerstag mitteilte.

Der Gewinn erreichte 588 Millionen Dollar, im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 1,2 Milliarden Dollar geschrieben Von Juli bis September kamen weltweit 503 Filialen hinzu - ein leichter Rückgang im Jahresvergleich. Insgesamt betreibt Starbucks nun 21'366 Geschäfte in 65 Ländern.

Anleger sind enttäuscht

Trotz des starken Gewinnanstiegs reagierten Anleger enttäuscht, die Aktie sank nachbörslich um mehr als vier Prozent. Der Umsatz fiel etwas schwächer als erwartet aus und vom Ausblick auf das nächste Geschäftsjahr hatten sich Aktionäre mehr erhofft.

(sda/gku)