1. Home
  2. Unternehmen
  3. Starkes Wachstum: Lonza hebt Prognose an

Lifescience
Starkes Wachstum: Lonza hebt Prognose an

Lonza: Glänzt zum Jahresauftakt. Keystone

Lonza meldet den nächsten Rekord bei Umsatz und Gewinn. Die Zahlen entwickeln sich derart gut, dass das Management die Prognose fürs Gesamtjahr nach oben schraubt.

Veröffentlicht am 25.04.2017

Der Lifescience-Konzern Lonza ist gut in das laufende Geschäftsjahr 2017 gestartet. Aufgrund eines starken ersten Quartals erwartet Lonza für das erste Halbjahr ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum und hebt auch den Ausblick für das Gesamtjahr an. Die Aktie klettert teilweise um über 4 Prozent auf 203 Franken – ein neues Allzeithoch. Die Titel befinden sich seit Juni 2012, ausgehend vom Tief bei 33 Franken, in einem Aufwärtstrend.

Für die ersten drei Monate vermeldet der Konzern einen weiteren Quartalsrekord bei Umsatz und Gewinn. «Nach den Rekordergebnissen im Vorjahr waren wir in der Lage unseren Erfolg im Jahr 2017 fortzusetzen», lässt sich Konzernchef Richard Ridinger in einer Mitteilung zum Business Update zum ersten Quartal zitieren.

Kooperation mit Sanofi

Dabei beruhe das erfreuliche Gesamtergebnis des Unternehmens auf den Segmenten Pharma&Biotech (LPB) und Specialty Ingredients (LSI). Im Segment LPB verweist Lonza auf die mit Sanofi vereinbarte Partnerschaft für eine neue Produktionsstätte im Wallis, die Ende Februar bekannt gegeben wurde.

Die milliardenschwere Übernahme der US-Firma Capsugel soll im zweiten Quartal abgeschlossen werden. Mit dieser grössten Übernahme der Firmengeschichte werde Lonza das Ziel erreichen, im medizinischen Bereich ein führender Zulieferer zu werden, so der Konzernchef in der Mitteilung.

Prognose angehoben

Für 2017 hebt Lonza die Prognose an. Dabei ist jedoch die Capsugel-Übernahme noch nicht berücksichtigt. Demnach werde der Umsatz im hohen einstelligen Bereich wachsen; zuvor hiess es, das Wachstum werde im mittleren einstelligen Bereich liegen. Das Betriebsergebnis auf Stufe Ebitda werde über einer Milliarde Franken liegen, und auf Stufe Ebit werde weiterhin ein zweistelliger Wert erwartet.

Dieser Ausblick gilt jedoch nur bis 26. Juli. Bis dann will Lonza die Übernahme von Casugel abgeschlossen haben und im Rahmen der Präsentation des Halbjahresergebnisses seine Prognosen aktualisieren.

(sda/ise/chb)

Anzeige