16 Mitarbeitende der Division Oberflächentechnologie der AFG Arbonia-Forster-Holding AG haben am Mittwoch die Kündigung erhalten. Die AFG will diese Division, die ehemalige Hartchrom in Steinach SG, abstossen.

Stefan Kern, Mediensprecher der AFG, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, das Aussprechen der Kündigungen sei aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt und unausweichlich gewesen.

Im Dezember vergangenen Jahres verkleinerte die AFG ihre Konzernleitung. Seither ist die Oberflächentechnologie nicht mehr in der Konzernleitung vertreten. Der damalige Divionsleiter verliess den Konzern. Neuer Geschäftsführer wurde Martin Steidl.

Von Martin Steidl heisst es auf der AFG-Internetseite, er sei «ein versierter Technologieexperte mit Erfahrung in der Restrukturierungs- und Turnaround-Situation».

Die Hartchrom gehörte Edgar Oehler, dem ehemaligen CEO und Verwaltungsratspräsidenten der AFG Arbonia-Forster-Holding. Alt CVP-Nationalrat Oehler überführte die Hartchrom seinerzeit in die AFG. Als Ende 2012 bekannt wurde, dass die AFG die Hartchrom verkaufen will, meldete sich Oehler als möglicher Käufer zu Wort.

Anzeige

Oehler ist noch immer AFG-Verwaltungsrat und grösster AFG-Aktionär. In der Oberflächentechnologie beschäftigt die AFG rund 270 Mitarbeitende. Weltweit stehen bei der AFG rund 7000 Frauen und Männer im Lohn.

(rcv/aho/sda)