Bevor sich die Studentinnen und Studenten in Zürich auf der Bühne der «Härterei» zeigten, heizte die deutsche Soulsängerin Oceana dem Publikum schon mal kräftig ein. Dieses war zahlreich erschienen, um den neuen Campusgirls- und Uniboys-Kalender von Students.ch zu feiern. Zahlreiche Bewerbungen waren für die Kalenderausgabe 2010 eingegangen, und ein Casting war nötig, um die Gewinner auszumachen. Schliesslich durften sich 13 Studentinnen und 12 Studenten in sexy Posen von der Time Model Agency ablichten lassen.

Das Resultat lässt sich sehen, das unterstrich auch Adrian Bührer, CEO der Amiado Group: «Am Anfang war der Kalender nur ein Jux gewesen, ich war damals selbst noch Student. Dank der professionellen Herangehensweise war aber bereits die allererste Ausgabe sehr überzeugend.» Auch Xenia Tchoumitcheva, ehemalige Vize-Miss Schweiz und Studentin in London, fand bei ihrer kurzen Ansprache nur lobende Worte: «Wir haben den ganzen Tag Proben gemacht und alle Campusgirls und Uniboys werden bereit sein.» Daran liessen die universitären Models keine Zweifel offen, als sie schliesslich die Bühne betraten und einzeln vorgestellt wurden.

Später am Abend ging die Kalenderpräsentation in der Maag Event Hall nochmals über die Bühne, diesmal im Rahmen der Samsung Session 2009 und vor weitaus grösserem Publikum. Schliesslich hatten auch die Campusgirls und Uniboys ihre repräsentativen Pflichten erfüllt und durften zu den Klängen von Daniel Merriweather und anschliessend Clueso ihren ersten Modeljob feiern.

Anzeige