Beim Industriekonzern Sulzer dreht sich das Personalkarussell im Top-Management weiter. Der Chef der Division Pumpen, Scot Smith, verlässt das Unternehmen, «um eine Karrieremöglichkeit ausserhalb des Unternehmens zu ergreifen», wie Sulzer mitteilte.

Pikant dabei: Der von extern geholte Amerikaner Smith hatte seinen Job erst Mitte Mai 2013 angetreten. Somit hat es ihn nicht einmal ein ganzes Jahr bei Sulzer gehalten.

Interimistische Leitung

Neuer Chef der Division Pumpen wird César Montenegro. Montenegro ist in seiner bisherigen Funktion als Leiter der Division Metco bereits Mitglied der Konzernleitung. Die Division Metco wird, wie bereits bekannt, an OC Oerlikon verkauft.

Montenegro wird seine neue Aufgabe als Chef der Division Pumpen erst nach dem Abschluss des Verkaufs übernehmen können. Dies dürfte gemäss einer Einschätzung von OC Oerlikon vom Januar im dritten Quartal 2014 der Fall sein. Bis dahin übernimmt Konzernchef Klaus Stahlmann interimistisch die Leitung der Einheit Pumpen.

Anzeige

Innerhalb von etwas mehr als zwei Jahren wurden bei Sulzer bereits die Posten des Verwaltungsratspräsidenten, des Konzernchefs und des Finanzchefs neu besetzt. Der heute kommunizierte Wechsel ist also die vierte wichtige Personalie in kurzer Zeit.

(sda/dbe)