Der Telekomanbieter Sunrise hat 2017 einen ausserordentlichen Gewinnsprung erzielt. Waren es im Vorjahr noch 87 Millionen, lag der Gewinn dank Antennenverkäufen im letzten Jahr bei 505 Millionen Franken.

Der Umsatz sank aber um 2,2 Prozent auf 1,85 Milliarden Franken. Die Aktionäre sollen von einer höheren Dividende profitieren. Die 4 Franken pro Aktie sind eine Erhöhung um 20 Prozent.

Weiter vermeldete Sunrise am Donnerstag ein Plus von 6,1 Prozent beim Kundenwachstum. Die Kundenbasis umfasse nun 1,59 Millionen Kunden.

(sda/tdr/me)