Vor seinem Börsengang am 6. Februar hat der Telekommunikationskonzern Sunrise nun seine Preisvorstellungen bekannt gegeben. Die Preisspanne soll zwischen 58 und 78 Franken pro Aktie liegen. Damit will die Nummer Zwei der Branche 1,35 Milliarden Franken einnehmen.

Das Geld soll zum Schuldenabbau dienen, wie die Firma bereits früher mitteilte. Mit dem beim Börsengang eingespielten Kapital will Sunrise eine Marktkapitalisierung zwischen 2,8 Milliarden und 3,3 Milliarden Franken erreichen.

In einer ersten Emission sollen 4,3 Millionen Aktien auf den Markt kommen, was am unteren Ende der Kursspanne von 250 Millionen Franken liegt.

(sda/tno/dbe)