Der Uhren-Konzern Swatch Group veräussert ein spezialisiertes Unternehmen. Die Oscilloquartz AG mit Sitz in Neuchâtel werde an die ADVA Optical Networking verkauft. Die Transaktion unterliege den üblichen Abschlussbedingungen und werde voraussichtlich Anfang April 2014 abgeschlossen werden, teilt Swatch mit. Über weitere Einzelheiten der Akquisition hätten die Parteien Schweigen vereinbart.

Weiterhin in Neuchâtel

Oscilloquartz wurde 1949 gegründet und fertigt sowie installiert höchst präzise Frequenzquellen und Synchronisationssysteme, die an Telekommunikationsintegratoren sowie öffentliche und private Netzwerkbetreiber in über 90 Ländern geliefert werden, so die Mitteilung. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter. Es werde weiterhin in der Region Neuchâtel ansässig bleiben, heisst es.

(awp/dbe/moh)