Wechsel an der Spitze der österreichischen National-Airline: Der abtretende Lufthansa-Personalchef Stefan Lauer gibt auch den Präsidentenstuhl im Verwaltungsrat der Tochter Austrian Airlines ab. Dort tritt Harry Hohmeister an seine Stelle. Der Swiss-Chef, der neu auch in der Geschäftsleitung der Lufthansa sitzt, übernimmt den Zusatzjob am 28. Juni.

Austrian Airlines schrieb in den vergangenen Jahren rote Zahlen. 2012 resultierte ein Betriebsverlust von 10,2 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte das Minus noch 59 Millionen betragen. Grund für die Verbesserung waren besser ausgelastete Flugzeuge und das Abfedern von automatisch steigenden Kosten. Ohne Einmalkosten aus dem Restrukturierungsprogramm hätte Austrian gar 65 Millionen Gewinn geschrieben.

Hohmeister (49) war auf den 1. Juli zum Vorstand Verbund-Airlines und Logistik in die Geschäftsleitung der Lufthansa berufen worden. Nun kommt gleich noch ein Mandat hinzu. «Ich freue mich, den erfolgreichen Restrukturierungskurs der Austrian fortzuführen. Austrian ist auf einem sehr guten Weg», kommentierte Hohmeister.

Anzeige

(se/tno)