Die Fluggesellschaft Swiss leidet vor allem unter der grossen Konkurrenz im Europaverkehr. Um den Europaverkehr wirtschaftlicher betreiben zu können, müsse auch die Swiss ihr Geschäft stärker differenzieren, sagte CEO Harry Hohmeister in einem Interview mit der deutschen «Börsenzeitung».

Grund für den rückläufigen Gewinn im ersten Semester - die Swiss publizierte das Halbjahresergebnis anfangs August - seien neben dem hohen Ölpreis und dem starken Schweizer Franken die rückläufige Entwicklung der Durchschnittserlöse im Europaverkehr, bekräftigte Hohmeister frühere Aussagen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Dafür sei der zunehmende Wettbewerb verantwortlich. Die Branche erkauft sich gemäss Hohmeister Wachstum im Europageschäft mit niedrigen Preisen. Es sei zu befürchten, dass unter dem Strich oft noch Geld draufgelegt werden müsse.

(chb/awp)