1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swiss fliegt weiterhin nicht nach Brüssel

Terror
Swiss fliegt weiterhin nicht nach Brüssel

Flughafen Zürich: Die Swiss fliegt derzeit nicht nach Brüssel. Keystone

Nach den Anschlägen in Brüssel ist der dortige Flughafen zwar zur Wiedereröffnung bereit - es droht aber ein Streik. Die Swiss streicht bis Dienstag alle Flüge in die belgische Hauptstadt.

Veröffentlicht am 01.04.2016

Die Fluggesellschaft Swiss hat bis und mit kommendem Dienstag alle Flüge von und nach Brüssel gestrichen. Als Konsequenz findet auch der Flug von Brüssel nach Zürich (LX771) am Mittwochmorgen nicht statt, teilte die Swiss mit.

Die bereits bestehenden Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeiten für Passagiere seien bis zum 5. April verlängert worden, hiess es weiter.

Flughafenpolizei droht mit Streik

Der Brüsseler Flughafen ist seit eineinhalb Wochen geschlossen. Er war bei den Terroranschlägen am 22. März beschädigt worden. Die Attentate islamistischer Gewalttäter forderten auf dem Flughafen und in der U-Bahn 32 Menschenleben.

Der Flughafen hatte am Donnerstag mitgeteilt, er sei bereit für seine Wiedereröffnung. Demnach könnten in einem Check-In-Bereich 800 Fluggäste pro Stunde abgefertigt werden. Die Flughafenpolizei droht allerdings mit einem Streik. Sie prangert Sicherheitsmängel an und fordert, dass alle Personen, die das Gebäude betreten, kontrolliert werden.

(sda/cfr/chb)

Anzeige