Die Schweizer Fluggesellschaft ändert wegen den Fussball-Weltmeisterschaften in Brasilien ihren Flugplan. Gemäss «Handelszeitung» fliegt die Swiss am Tag nach dem Finalspiel in Rio de Janeiros Maracanã-Stadion einmalig von der Copacabana in die Schweiz. «Swiss führt am 14. Juli 2013 eine Sonderrotation durch. Wir fliegen von Rio statt von São Paulo nach Zürich», bestätigt eine Firmensprecherin.

Swiss setzt dafür ihr grösstes Flugzeug ein. Es handelt sich um einem Airbus A340 mit 219 Sitzplätzen in drei Klassen. Als Grund für die Flugplanänderung gibt Swiss «die Interessen der Fans und Kunden nach dem Finalspiel» an.

Aktuell kostet ein Ticket für den Flug in der Economy-Klasse 2742 Dollar. Die anderen Kabinenklassen sind nicht buchbar. Auch diverse Fifa-Funktionäre fliegen mit der Maschine von der WM zurück ins Hauptquartier des Verbandes in Zürich. «Tatsächlich hat die Fifa als Kundin bereits ein Kontingent an Sitzplätzen reserviert», sagt die Sprecherin. Der einmalige Flug von Rio sei aber kein «Fifa-Charter».