Um 01.30 Uhr in der Nacht auf Samstag sorgte ein Anruf am Flughafen Neu Delhi für Aufregung: Ein Unbekannter behauptete, auf drei internationalen Flügen seien Bomben an Bord - auch der Flug LX147 der Swiss nach Zürich sei mit Sprengsätzen bestückt.

Experten prüften den Anruf und schlugen um 02.00 Uhr Alarm – die Swiss-Maschine war zu diesem Zeitpunkt noch auf der Rollbahn. Spezialisten durchsuchten die Maschine und das Gepäck. Eine Bombe war glücklicherweise nicht an Bord. Um 02.40 Uhr war der Spuk vorbei, die Swiss-Maschine durfte den Flug Richtung Schweiz aufnehmen.

(mbü)