1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swiss Re macht im ersten Halbjahr weniger Gewinn

Bilanz
Swiss Re macht im ersten Halbjahr weniger Gewinn

Hauptsitz von Swiss Re: Ergebnis unter dem Strich schlechter.   Keystone

Rückversicherer Swiss Re bleibt im ersten Halbjahr unter dem Strich weniger, obwohl die Einnahmen gestiegen sind. Probleme bereiten vor allem zwei Sparten.

Veröffentlicht am 06.08.2014

Der Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Halbjahr zwar mehr eingenommen, aber weniger verdient. Die Prämien kletterten von 13,6 Milliarden auf 15,1 Milliarden Dollar. Der Reingewinn sank indessen von 2,17 Milliarden auf 2,03 Milliarden Dollar.

Zwar konnte die Rückversicherung von Schaden- und Haftpflichtgeschäften mehr Gewinn einfahren, wie die Swiss Re am Mittwoch bekannt gab. Aber das Leben- und Krankenversicherungsgeschäft musste einen deutlichen Dämpfer hinnehmen. Im zweiten Quartal erzielte der Traditionskonzern insgesamt einen Reingewinn von 802 Millionen Dollar nach 786 Millionen Dollar in der Vorjahresperiode.

Erwartungen der Analysten verfehlt

Damit hat der Rückversicherer die Erwartungen der Finanzgemeinde verfehlt. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 894 Millionen Dollar im zweiten Quartal gerechnet.

(sda/me)

Anzeige