Die Fluggesellschaft Swiss streicht aufgrund verspäteter Auslieferungen von C-Series-Flugzeugen von Bombardier im Juni und Juli rund 100 Flüge von Zürich nach Lugano und umgekehrt.

Eine Swiss-Sprecherin erklärte am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur sda, dass es sich um kurzfristige Kapazitätsengpässe handle. Jeweils der letzte Flug abends von Zürich nach Lugano und der erste Flug am Morgen von Lugano nach Zürich müssten gestrichen werden.

Nur bis im August

Alle anderen drei täglichen Verbindungen von Zürich nach Lugano respektive von Lugano nach Zürich finden wie geplant statt. Ab August wird laut der Swiss-Sprecherin Austrian Airlines für die Swiss die temporär gestrichenen Flüge wieder aufnehmen.

Letzte Woche seien die Reiseagenten darüber informiert worden. Man sei daran, den Kunden proaktiv alternative Reisemöglichkeiten anzubieten.

(sda/gku/cfr)