1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swiss: Zahl der Passagiere steigt im Mai

Luftfahrt
Swiss: Zahl der Passagiere steigt im Mai

Harry Hohmeister: Seine Swiss schwächelt bei der Auslastung. Keystone

Mehr Leute fliegen Swiss, die Auslastung der Flieger sinkt aber. Das ist die Bilanz der Lufthansa-Tochter. Die Mutter konnte derweil die Auslastung stärken.

Veröffentlicht am 10.06.2015

Die Fluggesellschaft Swiss hat im Mai zwar die Zahl der Passagiere steigern können. Die Auslastung der Flüge ist jedoch gesunken. Damit hat die Swiss erneut einen Teil ihres Vorsprungs auf die Muttergesellschaft Lufthansa eingebüsst.

Insgesamt hat die Swiss im Mai 1,54 Millionen Passagiere befördert. Das sind 5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Weil die Swiss gleichzeitig jedoch die Kapazität um 5,2 Prozent erhöht hat, fiel die durchschnittliche Auslastung der Flieger im letzten Monat mit 81,6 Prozent 0,2 Prozentpunkte tiefer aus als im Vorjahr, wie die am Mittwoch publizierte Verkehrsstatistik der Lufthansa zeigt.

Damit weist die Fluggesellschaft zum vierten Mal innert fünf Monaten eine tiefere Auslastung als 2014 aus. Von Januar bis Mai beträgt der so genannte Sitzladefaktor 80,1 Prozent gegenüber 80,8 Prozent im Vorjahr. Die Zahl der Passagiere hat sich um 1,1 Prozent erhöht.

Vorsprung verloren

Damit hat die Swiss gegenüber der Lufthansa einen Teil ihres Vorsprungs eingebüsst. Lufthansa weist im Mai mit einem Plus von 1,6 Prozentpunkte auf 79,8 Prozent zum vierten Mal in diesem Jahr eine Steigerung der Auslastung an. Insgesamt hat die grösste deutsche Fluggesellschaft im letzten Monat 7,49 Millionen Passagiere befördert, was gegenüber dem Vorjahresmonat eine Steigerung um 5 Prozent ist.

Von Januar bis Mai hat sich die Kapazitätsauslastung im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte auf 76,9 Prozent erhöht. Die Zahl der Passagiere ist um 3,8 Prozent gestiegen.

(sda/ise/ama)

Anzeige