Bisher war Swisscom nur Stromdienstleister für Private und Kleinverbraucher. Jetzt will der Telekomriese mit der Tochter Swisscom Energy Solutions das Angebot auf Grossverbraucher aus Gewerbe und Industrie ausweiten. «Wir tasten uns in einen neuen Bereich vor», sagt Swisscom-Sprecher Olaf Schulze zur «Handelszeitung».

Klein- und Grossverbraucher sollen künftig zu einem grossen Speichernetzwerk zusammengefasst werden. Bis jetzt hat die Swisscom-Tochter aber noch keinen einzigen Grosskunden ausser sich selbst: «Wir testen das derzeit intern», sagt Schulze.

«Besmart» heisst jetzt «tiko»

Dennoch hat Swisscom dem erweiterten Angebot bereits einen neuen Namen verpasst: «besmart» heisst jetzt «tiko», ein Kunstwort aus Time und Kooperation. Time steht für das Ausnutzen zeitlicher Schwankungen beim Strombedarf.

Anzeige

Mit Kooperation ist die Zusammenarbeit zwischen Swisscom Energy Solutions und Repower gemeint, sowie mit lokalen Energieversorgern und Verbrauchern.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.