Swisscom TV lanciert noch dieses Jahr eine Flatrate für Filme per Knopfdruck, wie die Zeitung «Schweiz am Sonntag» berichtet. Damit folgt der Konzern dem Modell von Netflix, dem US-Pionier für das so genannte Video-on-Demand-System (VoD). Netflix-Abos funktionieren mit einer Flatrate, einer Monatsgebühr für den unbegrenzten Zugriff auf die Filmdatenbank.

Die Swisscom-Tochter Cinetrade will noch dieses Jahr über ihre Plattform Teleclub Flatrate Angebote für Filme, Serien und Dokumentationen anbieten, wie Cinetrade-Geschäftsleitungsmitglied Willy Heinzelmann der Zeitung bestätigt. Teleclub liefert das VoD-Angebot für Swisscom-TV. Die Planung dafür sei unabhängig von Netflix’ Markteintrittsankündigung geschehen, sagt Heinzelmann. Details zu Startdatum und Preisen will er noch nicht nennen.

Wachstumsrate im zweistelligen Prozentbereich

Das VoD-Geschäft wachse aber rasant. «Letztes Jahr setzten wir damit über 30 Millionen Franken um, dieses Jahr rechne ich erneut mit einer Wachstumsrate im zweistelligen Prozentbereich.» Man sei zudem von Netflix für eine mögliche Partnerschaft kontaktiert worden. Die Netflix-Pläne seien aber noch zu wenig konkret.

Anzeige

(se)