Swisscom schaltet ab heute schrittweise VoLTE (Voice over LTE) auf, wie der Telekomkonzern heute mittelte. Damit werden Telefongespräche über das LTE-Netz statt über das 3G- oder 2G-Netz ermöglicht. Kunden mit entsprechenden Smartphones bringe dies unter anderem eine bessere Sprachqualität und einen schnelleren Rufaufbau, teilt Swisscom mit. Vorläufig könnten allerdings nur Kunden mit dem neusten Samsung-Smartphone davon profitieren.

Im Sommer plant Swisscom eine weitere technologische Neuerung. Dann soll Wifi-Calling eingeführt werden, womit Telefongespräche nicht nur über das Mobilfunknetz, sondern auch über Wlan ermöglicht würden, wie Swisscom weiter mitteilt. Wer zum Beispiel in einem gut isolierten Gebäude mit schwachem Handy-Empfang zu kämpfen habe, könne künftig über das WLAN telefonieren.

Anzeige

 (awp/mbü/ama)