Der Telekomkonzern Swisscom verkauft seine Inkasso-Tochter Alphapay mit rund achtzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Käuferin ist die EOS-Gruppe, die zum deutschen Handels- und Dienstleistungskonzern Otto gehört.

Wie viel die EOS-Gruppe, die nach eigenen Angaben bereits in über 25 Ländern tätig ist und insgesamt über 9500 Angestellte zählt, für Alphapay zahlt, wurde am Montag nicht bekannt gegeben. Verkauft werde das Unternehmen, weil es weder ein Kerngeschäft noch ein strategisches Wachstumsfeld des Konzerns sei, schrieb die Swisscom in ihrem Communiqué.

EOS übernimmt alle vier Standorte

Mit der EOS-Gruppe übernehme ein Unternehmen Alphapay, welches für die Mitarbeitenden und die Kunden die grösstmögliche Kontinuität sicherstelle, hiess es darin weiter. EOS ist ursprünglich aus der Rechtsabteilung des Otto-Versands hervorgegangen und 1974 als Deutsche Inkasso-Dienst gegründet worden. Geleitet wird das Unternehmen von Hamburg aus.

Die rund achtzig Mitarbeitenden von Alphapay an den vier Standorten Zürich, Genf, Freiburg und Bellinzona würden alle von EOS übernommen, teilte die Swisscom mit. Auch für die Kunden von Alphapay ändere sich bis auf Weiteres nichts. Zudem werde Alphapay auch inskünftig das Inkasso für die Swisscom übernehmen.

Nummer 2 in der Schweiz

Inkassounternehmen werden dann aktiv, wenn ein Kunde seine Rechnung nicht mehr begleicht. Die Inkassounternehmen kümmern sich dann im Auftrag ihrer Kunden um das Eintreiben der Forderungen.

Grösster Anbieter solcher Dienstleitungen in der Schweiz ist Intrum Justitia. Das Unternehmen gehört zum in Stockholm kotierten Konzern gleichen Namens und machte 2014 über 75 Millionen Feranken Umsatz. Zu Alphapay, nach eigenen Angaben die Nummer 2 der Schweiz, existieren keine Umsatzangaben. Nach eigenen Angaben bearbeitet das Unternehmen rund 150'000 Forderungen pro Jahr.

Organisiert haben sich die Inkassounternehmen im Verband Schweizerischer Inkassotreuhandinstitute (VSI). Dessen Mitglieder halten sich beim Eintreiben der offenen Rechnungsforderungen auch an selbst auferlegte Standesregeln.

(awp/sda/dbe)

Anzeige