1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swissmetal mit hohem Verlust

Swissmetal mit hohem Verlust

Swissmetal: Mehr als die Hälfte des Eigenkapitals sei aufgebraucht. (Bild: Keystone)

Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal verzeichnet im ersten Semester einen Verlust von mehr als 76 Millionen Franken. Eine ausserordentliche Generalversammlung soll nun Sanierungsmassnahmen auf den Weg

Veröffentlicht am 19.08.2011

Swissmetal hat im ersten Halbjahr 2011 einen Verlust von 76,7 Millionen Franken geschrieben - im ersten Semester 2010 hatte der Verlust nach Steuern noch 9,6 Millionen Franken betragen.

Signifikante operative Verluste, der starke Franken und auch die hohen Kupferpreise belasteten das Unternehmen in den vergangenen Monaten sehr. Wegen der stark verschlechterten Liquidität will der Verwaltungsrat der Generalversammlung nun Sanierungsmassnahmen beantragen.

In den kommenden Tagen soll darum eine ausserordentliche Generalversammlung einberufen werden, wie Swissmetal (Aktienkurs Swissmetal) mitteilte. Mehr als die Hälfte des Eigenkapitals sei aufgebraucht. Der überschuldeten wesentlichen Tochter Swissmetal Industries wurde am 20. Juli provisorische Nachlassstundung gewährt.

Zu den Sanierungsmassnahmen, über die die Generalversammlung gemäss dem Beschluss des Verwaltungsrates befinden soll, machte das Unternehmen in seiner Mitteilung keine Angaben. Swissmetal war bereits im Geschäftsjahr 2010 in den roten Zahlen. Es war der dritte Jahresverlust in Folge.

(tno/sda)

Anzeige