Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal hat die Verlängerung der Nachlassstundung um sechs Monate beantragt. Die bisherige Nachlassstundung von ebenfalls sechs Monaten läuft am 21. März aus. Hintergrund der Verschiebung: Swissmetal braucht mehr Zeit für die Übernahmeverhandlungen.

Der Antrag für eine Verlängerung der Nachlassstundung sei beim Gericht Dorneck-Thierstein eingereicht worden, sagte Sachwalter Fritz Rothenbühler am Freitag auf Anfrage. Er bestätigte damit einen Bericht des «Journal du Jura». Swissmetal hatte im Juli 2011 die Produktion am Standort Dornach wegen Liquiditätsengpässen vorübergehend eingestellt. Seither gab es gemäss Verwaltungsratspräsident Martin Hellweg mehrere Gespräche mit interessierten Investoren aus dem In- und Ausland.

(muv/sda)