Der Agrochemiekonzern Syngenta kauft vom chinesischen Staatsunternehmen Cofco das Saatgutgeschäft Nidera Seeds. Einen Kaufpreis nennt Syngenta in der Mitteilung vom Montag nicht. Die Transaktion muss noch von den Behörden genehmigt werden.

Das niederländische Saatgutunternhemen Nidera mit Sitz in Rotterdam wurde erst im Februar 2017 vollständig von Cofco übernommen. Die Schwerpunkte des Geschäfts liegen nach Angaben von Cofco in Europa und Lateinamerika, mit Fokus auf Argentinien und Brasilien.

Mehr Umsatz gefordert

Syngenta gehört seit diesem Frühjahr definitiv dem chinesischen Staatskonzern ChemChina. Der neue Besitzer hat für Syngenta die Umsatzziele angehoben. Diese will Syngenta-Chef Erik Fyrwald unter anderem mit Zukäufen im Saatgut-Bereich erreichen.

(sda/jfr)