Der Agrochemiekonzern Syngenta gibt den Erwerb der amerikanischen Sunfield Seeds bekannt. Der strategische Partner von Syngenta liefert Dienstleistungen in der Produktion und Verarbeitung von Sonnenblumensaatgut in mehr als 30 Länder weltweit. Die Transaktion wird voraussichtlich bis Ende 2012 abgeschlossen. Finanzielle Details würden nicht bekannt gegeben, teilte Syngenta mit.

Die Akquisition sei ein wichtiger Schritt in der Umsetzung der Sonnenblumenstrategie und ermögliche weiteres Wachstum durch die Stärkung der Produktionskapazität. Aus Sonnenblumen werde hochwertiges Öl mit geringem Anteil an gesättigten Fettsäuren gewonnen, Syngenta schätzt den Markt für Sonnenblumensaatgut auf gegenwärtig rund 1 Milliarde Dollar. Mehr als 75 Prozent dieser Umsätze würden aus Schwellenländern stammen, wo die Umstellung auf Hybridsorten anhalte.

(tke/awp)