Cara Delevingne liebt Löwen. Die Beziehung des 25-jährigen Models zu den Raubkatzen geht soweit, dass sich die Britin das Gesicht eines männlichen Löwen auf den Zeigefinger der rechten Hand hat tätowieren lassen.

Die Schweizer Luxus-Uhrenmarke TAG Heuer wollte nun zusammen mit Delevingne rund um die Uhrenmesse Baselworld eine neue Werbekampagne lancieren – und gleichzeitig an einem Launch-Event Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Doch aus dem schönen Plan wird nichts. TAG Heuer – Teil des französischen Luxuskonzerns LVMH – hat die Kampagne komplett gestrichen.

Schock nach Todesfall bei TAG Heuer

Der Grund: Nachdem die TAG-Heuer-Crew das Fotoshooting mit dem Model und diversen Löwen im südafrikanischen Tierpark «Dinokeng Game Reserve» fertig gestellt hat, kam es im Park zu einem tödlichen Unfall. Eine junge Frau wurde von einem «Dinokeng»-Löwen angefallen und zerfleischt. Sie starb. Die 22-Jährige jagte im Wildreservat nach Antilopen und wurde dabei vom Löwen angegriffen.

Der Todesfall hat TAG Heuer schockiert und dazu veranlasst, die Werbekampagne – eine Multi-Millionen-Dollar-Produktion, in der Delevingne in engem Kontakt mit Löwen zu sehen gewesen wäre – komplett zu streichen. «Aufgrund des zutiefst traurigen und schockierenden Todes in einem Reservat, das als Hintergrund für die Kampagne diente, haben wir beschlossen, sie aus Respekt vor der Familie der Verstorbenen abzusagen», heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Anzeige