1. Home
  2. Unternehmen
  3. Tamedia verkauft Online-Outlet nach München

Umschichten
Tamedia verkauft Online-Outlet nach München

Tamedia: Mit ausgedünntem Online-Kleiderschrank. Keystone

Tamedia räumt den Kleiderschrank auf: Das Zürcher Medienhaus dünnt sein Portfolio aus und trennt sich von seinem Online-Fashion-Paket, das gerade einmal ein Jahr alt war.

Veröffentlicht am 01.04.2016

Das Schweizer Medienunternehmen Tamedia hat per 1. April seine Anteile an der Swiss Online Shopping verkauft, die das Online-Outlet Fashion Friends und den Premium-Online-Fashion-Shop stromberg.ch betreibt.

Käuferin ist die deutsche Schustermann & Borenstein. Das Münchner Modeunternehmen übernimmt zusätzlich zu den Anteilen von Tamedia die Aktien der Minderheitsaktionäre, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Justierung des E-Commerce-Portfolios

Tamedia gibt in der Mitteilung als Grund für den Verkauf an, dass sich das Medienhaus künftig im Bereich E-Commerce auf seine Online-Marktplätze und Classifieds-Plattformen konzentrieren wolle.

Das Münchner Unternehmen will in Europa seine Online-Aktivitäten im Bereich Mode ausbauen. Mit der Übernahme stärke Schustermann & Borenstein seine Position in der Schweiz, einem Markt mit einem «grossen Potenzial an modeaffinen Kundinnen und Kunden», lässt sich der Geschäftsführer Daniel Schustermann zitieren.

Nur kurz im Portfolio

Das Zürcher Medienhaus verkauft die Anteile ein Jahr, nachdem es beim Online-Fashion-Shop stromberg.ch eingestiegen ist und als Folge diverse Plattformen in der Swiss Online Shopping AG gebündelt hat. Damals hiess es, die Bündelung der Aktivitäten ermögliche «neben den Synergien in Administration, IT und Marketing auch Optimierungen in der Warenlogistik – Basis für den weiteren Ausbau der Fashion Shops».

(awp/ise/hon)

Anzeige