Apple wird heute das neue iPhone präsentieren. Bei dieser Gelegenheit dürfe der Techkonzern auch gleich eine neue Apple Watch vorstellen. Es ist bereits die dritte Generation der Computeruhr. Als Apple vor zwei Jahren die erste Smartwatch lancierte, fielen die Reaktionen verhalten aus. Schon mit dem zweiten Modell Apple Watch 2 konnte der Techkonzern aber viele Kritiker überzeugen.

Mittlerweile ist Apple dank der Apple Watch vermutlich bereits der zweitgrösste Uhrenhersteller der Welt hinter der Bieler Rolex. Und auch im Vergleich mit anderen Herstellern von Smartwatches ist Apple führend, wie die Grafik des Datenanbieters Statista zeigt. Im Frühjahrsquartal hat Apple 3,4 Millionen Apple Watches verkauft – das ist mehr als vier Mal so viel wie der Absatz der Nummer zwei, Erzrivale Samsung.

Jetzt kommt die Telefon-Uhr

Diese führende Position von Apple könnte sich sogar verstärken. Denn offenbar soll die neue Apple Watch auch ohne iPhone funktionieren. Das könnte der Uhr endgültig zum Durchbruch verhelfen. Der Schweizer Smartwatch-Pionier Jean-Claude Biver hat bereits angekündigt, dass seine intelligente Uhr TAG Heuer Connected auch bald eine neue Telefon-Funktion erhalten soll.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.